Medisport Garmisch - Bewegen ist Leben

 

Klassische Massage (KMT)

Gepflegt und berührt zu werden, sich entspannen, in eine andere Welt eintauchen, sich verwöhnen lassen und mit allen Sinnen genießen...
...dies sind grundlegende Bedürfnisse, die Menschen haben.

 

Der Begriff Massage kommt aus dem Arabischen مس von „berühren, betasten“ oder aus dem Griechischen μάσσω „kauen, kneten“. Diese zwei verschiedenen Bedeutungen veranschaulichen die unterschiedlichen Anwendungsgebiete von Massagen. Zum einen werden sie eingesetzt, um Verletzungen, die z.B. beim Sport entstanden sind, zu behandeln. Zum anderen dienen sie dem allgemeinen Wohlbefinden.



Die Anwendung von Massagen zur Heilung hat ihren Ursprung sehr wahrscheinlich im Osten Afrikas und in Asien. Die ersten Erwähnungen finden sich bei den Chinesen, wo bereits 2.600 vor Christus Massagehandgriffe beschrieben werden.

Der direkte Hautkontakt zeichnet eine Massage gegenüber allen anderen Körpertherapien aus, die häufig keine oder nur wenig Hautberührung verwenden.

Durch die Beziehung einzelner Hautzonen zu bestimmten Organen (sogenannter Reflexbogen) wirkt sich eine Massage auch positiv auf die inneren Organe aus.

Behandlungsziele Klassische Massage


  • lokale Steigerung der Durchblutung
  • Entspannung von Muskulatur, Haut und Bindegewebe
  • psychische Entspannung und gleichzeitige Reduktion von Stress
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe und der Wundheilung
  • Beeinflussung des vegetativen Nervensystems
  • Lösen von Verklebungen und Narben im Gewebe
  • Wirkung auf innere Organe über sogenannte Reflexbögen

 

 

 

 

Übersicht Behandlungsspektrum